Splitt/Kies verfestigen
für Fußgänger und sehr leichte Verkehrsbelastung

 für Gehwege, Rasenkanten und Spritzschutzstreifen, Baumscheiben, Pflaster- und Plattenbänderungen, Einfassungen, Terrassen, u.v.m.
•  für wasserdurchlässige Flächen   •  vorsichtig befahrbar
  •  großes Gestaltungsspektrum

 

Anwendungen: Fußgängerbelastung: auf einem gut verfestigtem Sand- oder Splittbett das fertige Mischgut mindestens in 3 cm Schichtdicke aufbringen. PKW-Belastung:  hier ist ein  drainfähiges  Beton-  oder  Mörtelbett  erforderlich und die Schichtdicke sollte hier mindestens 5 cm betragen.Der Untergrund muss entsprechend dimensioniert  und die richtige Neigung und Ebenheit muss gewährleistet sein. 
Verarbeitung: Festiger zur Herstellung eines Splitt/Kies-Mörtels mit staubfreien Mineralstoffen versch. Körnungen z.B: 2/5, 4/8, 8/11, 8/16 (bei Verwendung von Rundriesel/Kies wird die Masse natürlich fester "vermörtelt", weil es größere Klebeflächen gibt).  NICHT für weiße Gesteine verwendbar!
Mit dem Inhalt einer Einheit  können max. 75 kg Mineralstoff verarbeitet werden.
Mischen: Sauberen (staubfrei) und trockenen Splitt/Kies in einen Zwangsmischer oder Mörtelkübel (mit Zwangsrührer) geben und die Komponenten nacheinander vollständig dazu schütten und intensiv (ca. 5 Minuten) vermischen. Anschließend gemischtes Material in ein sauberes Gefäß umfüllen und nochmals durchmischen. Kein Wasser zugeben! 
Material aufbringen: Angerührten Splittmörtel auf die Tragschicht aufbringen, mittels Schaufel verteilen und in entsprechender Dicke höhengleich abziehen. Verdichten und Oberfläche glätten.
Nachbehandlung: Die frisch verlegten Flächen über einen Zeitraum von mindestens 12-24 Stunden (je nach Temperatur) vor Regen schützen. Regenschutz nicht direkt auflegen – Luft muss zirkulieren können. Danach sind die Flächen begehbar. Endgültige Freigabe nach etwa 1 Woche.
Vor der Inbetriebnahme eine Festigkeitsprüfung durchführen. 
Testfläche: Es  kann  durch  den  Kontakt  zwischen dem Festiger und der Steinoberfläche zu Veränderungen, (Dunkelfärbung  und/oder  Fleckenbildung)  kommen; daher bitte immer eine Testfläche anlegen.
Bedarf: ca. Bedarf bei 3cm Schichtdicke (Körnung 4/8) etwa 50kg/qm – ansonsten Objektbezogen je nach Körnungen zu ermitteln;


oder Pflasterfugenmörtel
(mit 2K Epoxid -  
Harz/Härter) 
selbst mischen - 
den Quarzsand besorgen Sie vor Ort bei Ihrem Baustoffhändler